Einführungsseminar

15.-17. März 2019

Wir lernen die ersten schamanischen Wissensräder kennen. Praktische Übungen, Reisen in andere Wirklichkeiten und Zeremonien führen uns in neue Dimensionen der Wahrnehmung und wir erhalten Zugang zu unserem Körperwissen.

Das Rad der 5 Elemente: Die Anordnung der 5 Elemente (Wasser, Erde, Luft, Feuer und Leere) auf dem Medizinrad, ihre Entsprechungen im menschlichen Sein und ihr balancierter Gebrauch.

Das Rad der 5 Schilde des Menschen: Die Schilde sind Teile unseres Energiekörpers. Über die beiden Alltagsschilde verbinden wir uns mit unseren Gefühlen und dem Verstand. Mit den beiden Geistschilden haben wir Zugang zu unserer Intuition und zu unseren Visionen. Das Zentrumsschild ist unser weisester Teil in uns, die innere Göttin, der innere Gott.

Baum-Zeremonie der inneren Elemente: Bäume sind uns Menschen sehr nahe – sie stehen aufrecht wie wir und wir teilen einen gemeinsamen Atem. Was sie ausatmen, atmen wir ein und umgekehrt. Sie unterstützen uns, uns zu verwurzeln, alte Schmerzmuster zu transformieren und neue, lichtere Verhalten zu finden. So gelingt es unsere inneren Elemente in ihrer Schönheit und Kraft wahrzunehmen und neue Lösungen im Alltag zu finden.

Schwitzhüttenzeremonie: Die Schwitzhütte ist eine der schönsten und stärksten Gruppenzeremonien. Dabei wird Feuer und Licht in Form von glühenden Steinen in die Schwitzhütte (die Erde, das Dunkle) gebracht, und das Wasser, das über die glühenden Steine gegossen wird, steigt in Form von Dampf (Luft) auf. Die Verbindung mit den vier Elementen und den Kräften des Universums, das Formulieren seiner Absicht, die Geborgenheit in Grossmutter Erde und die Kraft der Gruppe ermöglichen Transformation, Heilung und Unterstützung im Leben.

Der Sprechstab: Der Sprechstab ist ein Stab der Kraft. Mit ihm gelingt es uns das Unaussprechbare zu formulieren, das was im Moment wesentlich ist. Wenn der Sprechstab von Mensch zu Mensch weitergegeben wird, entsteht eine zeremonielle Teilrunde der Kraft, des Lernens und der gegenseitigen Achtung.

Für den Jahreskurs I wird der Besuch eines Einführungsseminares vorausgesetzt. Nach diesem Wochenende entscheidest du dich, ob du den Jahreskurs I machen möchtest.